Anzeige

Brand in einem Treppenhaus

Angela Mueller, 4. Mai 2019, 11:20 Uhr
Die Feuerwehr St.Gallen war am späten Freitagabend an der Rehetobelstrasse im Einsatz.
© Tagblatt (Symbolbild)
In einem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses ist Freitagnacht an der Rehetobelstrasse in St.Gallen ein Brand ausgebrochen. Drei Personen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Spitalpflege gebracht werden.

«Wie es aussieht, haben Kinderwagen, die im Treppenhaus standen, Feuer gefangen», sagt Daniel Hug, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, am späten Freitagabend auf Anfrage von FM1Today.  «Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen.» Während der Löscharbeiten war die Rehetobelstrasse zum Teil gesperrt. «Die Ermittler suchen nun nach der genauen Brandursache», sagt Hug.

Beim Brand wurden ein 32-jähriger Mann, eine 25-jährige Frau sowie ein zweijähriges Kind leicht verletzt, sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Spitalpflege gebracht. Nach dem Löschen des Brandes konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Angela Mueller
Quelle: agm
veröffentlicht: 3. Mai 2019 22:44
aktualisiert: 4. Mai 2019 11:20