Anzeige
Autobahn

Brennendes Auto nach Selbstunfall: A3 bei Quarten musste gesperrt werden

16. Oktober 2021, 21:24 Uhr
Die Autobahn zwischen Murg und Walenstadt in Richtung Sargans war am Samstagnachmittag zwischenzeitlich ganz gesperrt. Grund war ein Selbstunfall, das Auto geriet in der Folge in Brand. Verletzt wurde niemand. Der Vorfall führte aber zu grösseren Verkehrsbehinderungen.
Auf der A3 kam es zu einem Selbstunfall: Das Auto geriet in Brand – verletzt wurde niemand.
© Kantonspolizei St. Gallen

Um kurz vor vier Uhr kam es nahe Quarten zu besagtem Selbstunfall. Das Auto des Unfallverursachers geriet in der Folge in Brand. Aus diesem Grund wurde die Fahrbahn Richtung Sargans komplett gesperrt, sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, gegenüber FM1Today.

Verletzt wurde beim Vorfall niemand. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Um 16.15 Uhr war die Überholspur wieder befahrbar, wie Krüsi weiter mitteilt. Dennoch kam es weiterhin zu Verzögerungen von bis zu 40 Minuten. Mittlerweile hat sich die Verkehrssituation wieder beruhigt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 16. Oktober 2021 16:29
aktualisiert: 16. Oktober 2021 21:24