Brite knallt in deutsches Wohnmobil

Sandro Zulian, 10. Oktober 2017, 08:58 Uhr
Beide Fahrzeuge mussten mit Totalschaden abtransportiert werden.
Beide Fahrzeuge mussten mit Totalschaden abtransportiert werden.
© Kantonspolizei Graubünden
Am Montagnachmittag ist ein Personenwagen nach dem Überholen auf der Engadinerstrasse mit einem Wohnmobil zusammengestossen. Zwei Personen wurden verletzt.

Ein Autofahrer aus Grossbritannien fuhr am Montagnachmittag auf der Hauptstrasse von Zernez nach Susch. Vor einer unübersichtlichen Kurve überholte der Mann ein anderes Fahrzeug. Der Mann wollte noch in der Kurve weiter überholen, als ihm ein Wohnmobil aus Deutschland entgegenkam. Der Brite kollidierte seitlich-frontal mit dem Wohnmobil, drehte sich um 180 Grad und wurde in die Leitplanke geschleudert.

Der 23-jährige Brite sowie sein Beifahrer wurden am Kopf verletzt und und mussten mit je einem Krankenauto aus Scuol und Zernez ins Spital nach Scuol gefahren werden. Die beiden Passagiere im Wohnmobil trugen keine Verletzungen davon. Beide Fahrzeuge mussten allerdings mit Totalschaden abtransportiert werden.

Sandro Zulian
Quelle: saz/kapo gr
veröffentlicht: 10. Oktober 2017 07:56
aktualisiert: 10. Oktober 2017 08:58