Bunte Verrücktheiten auf dem Eis

Stefanie Rohner, 28. Januar 2019, 08:20 Uhr
Noch ein letztes Highlight kurz vor Schluss: Mit der Bad-Taste-Party holen die Organisatoren des Eiszaubers schlechte Mode und die 80er- und 90er-Jahre aufs Eis. Am heutigen Sonntag könnt ihr aber noch ein letztes Mal die Kufen zum Glühen bringen.

Mit knallige Mützen, Federboas und bunten Sonnenbrillen flitzten die Besucherinnen und Besucher über das Eis. Am letzten Abend des Eiszaubers in St.Gallen wollten die Organisatoren noch einmal in die Vollen.

Auch wenn viele der Besucher mit dem Motto «Bad Taste» sehr zurückhaltend waren, gaben diejenigen, die sich in ihre buntesten und verrücktesten Kleider warfen, alles.

«Wir sind zum zweiten Mal hier am Eiszauber und finden es super. Man kann was trinken und Schlittschuh laufen. Es ist cool gestaltet. Schade nur, dass nicht alle verkleidet sind. Unser Motto sind die 90er-Jahre», sagt Carola aus Speicher.

Sie und ihre Freundinnen haben knall-pinke Mützen, Sonnenbrillen und Federboas sowie klassische 90er-Jahre-Trainerjacken ausgewählt, um dem «Bad Taste» gerecht zu werden.

«Wir kommen wieder»

Denn die, die sich in Schale geschmissen haben, haben sich die grösste Mühe gemacht. Perücken und leuchtende Neonfarben haben dem Eisfeld die nötige Farbe gegeben.

«Wir sind das erste Mal hier, die Motto-Party hat uns hergelockt. Es ist echt cool hier und wenn es wieder stattfindet, kommen wir auf jeden Fall wieder», sagen Bianca und Jenni aus St.Gallen.

Es scheint, als würden die Besucher gerne noch während des ganzen Winters Zeit beim Eiszauber verbringen wollen. Doch am heutigen Sonntag bietet sich dazu die letzte Möglichkeit.

Die Veranstalter freut das natürlich und streben an, den Eiszauber zu wiederholen.

Stefanie Rohner
Quelle: str
veröffentlicht: 27. Januar 2019 07:13
aktualisiert: 28. Januar 2019 08:20