Reaktionen

Busse wegen Laugengipfel: «Tja, so sind die Regeln»

2. Oktober 2019, 15:38 Uhr
«Gipfeltelli»: 20 Euro Busse musste der Ostschweizer Bruno Bär zahlen, weil er sein Gipfeli gegessen und bei der Mehrwertsteuer-Rückerstattung nicht vorzeigen konnte. Seine Geschichte sorgt auf Facebook für viele Kommentare.

Der 64-jährige Bruno Bär und seine Frau haben am Konstanzer Zoll eine 20-Euro-Busse kassiert, weil sie bei der Mehrwertsteuer-Rückerstattung den Laugengipfel nicht vorweisen konnten. Diesen haben die beiden nämlich kurz vorher gegessen (FM1Today berichtete). Für den Ostschweizer sei die Busse «reine Schikane» und er machte bei TVO seinem Ärger Luft.

Die Geschichte wird auf Facebook heftig diskutiert, die einen finden: «So ist das eben, wenn man sich nicht an die Regeln hält», anderen wiederum sei das auch schon passiert. Die besten Kommentare findest du oben in unserer Galerie.

Werbung

Quelle: TVO

(sk)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 2. Oktober 2019 15:24
aktualisiert: 2. Oktober 2019 15:38