Churer Fest war laut, aber friedlich

Fabienne Engbers, 20. August 2017, 19:40 Uhr
Das Stadtfest in Chur ging aus Sicht der Polizei erfolgreich über die Bühne. Es sei mehrheitlich firedlich geblieben. Die Betonelemente auf den Zufahrtsachsen, die dieses Jahr zum ersten Mal eingesetzt wurden, haben sich bewährt.

Insgesamt 44 Mal musste die Churer Stadtpolizei dieses Wochenende ausrücken, davon rund 28 Mal wegen dem Stadtfest. Das Churer Fest begann am Freitag und endete am Sonntag. Auch die Zusammenarbeit mit dem OK und den Vereinen habe gut geklappt.

Betonelemente für die Sicherheit

Für die Polizei steht die Sicherheit an Grossanlkässen an oberster Stelle. Das Sicherheitskonzept habe gut funktioniert. Im Juli 2017 entschied sich das OK zusammen mit der Polizei, Betonelemente an den wichtigen Zufahrtsachsen aufzustellen. Zusätzlich wurde dort die Polizeipräsenz erhöht.

Der Einsatz dieser Betonelemente habe sich bewährt, schreibt die Polizei Chur in einer Mitteilung. Auch bei den Festbesuchern sei die Massnahme gut angekommen.

Zusammenarbeit mit Partnern erfolgreich

Auch die Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen habe gut funktioniert. Die Rettung Chur behandelte 42 Personen, sechs davon mussten ins Spital gebracht werden. Nebst den Rettungsdiensten waren unter anderem auch die Zollfahndung, die Transportpolizei der SBB, die Feuerwehr und private Sicherheitsdienste im Einsatz, die mit der Polizei zusammenarbeiteten.

Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 20. August 2017 19:36
aktualisiert: 20. August 2017 19:40