Anzeige

«Da kommen heftige Gewitter auf uns zu»

Angela Mueller, 11. Juli 2016, 10:50 Uhr
Eine Gewitterzelle über dem Sarganserland brachte am Sonntagabend Regen und ein regelrechtes Blitz-Spektakel am Sommerhimmel. Heute Montag dürften die bevorstehenden Gewitter ein wesentlich höheres Regen- und Hagelpotential bergen.
Heftige Blitzgewitter im Sommer bedingen Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit.
© EPA/PATRICK PLEUL

Ein grandioses Wetterleuchten erhellte gegen 22 Uhr den Himmel südlich von St.Gallen. Unzählige Blitze zogen von Südwesten nach Norden. Die Gewitterzelle konzentrierte sich allerdings über der Region Werdenberg und Sarganserland und brachte nur mässig Regen. Gemäss Meteonews sind dort zwischen 10 bis 15 Liter Niederschlag pro Quadratmeter zusammengekommen. Entgegen kurzfristigen Wetterwarnungen hatte es kaum Hagel gegeben.

Südlich von St.Gallen zog das Wetterleuchten über den Himmel. ©FM1Today-Lesereporter

Zu solch sommerlichen Wetterphänomenen wie Blitzgewitter kommt es, wenn Luft und Bodenoberfläche stark erwärmt sind und zusätzlich hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. «Heute Montag allerdings dürfte es wesentlich stärker regnen und auch hageln», sagt Meteorologe Roger Perret von Meteonews.

Denn hinter der Gewitterfront zieht eine Kaltfront von Westen her über die Schweiz. «Da kommen zum Teil heftige Gewitter auf uns zu.» Perret rechnet, dass die ersten Gewitter in der Ostschweiz ab Nachmittag aufkommen werden. «Auch St.Gallen und die Region Bodensee werden betroffen sein.»

Angela Mueller
Quelle: agm
veröffentlicht: 11. Juli 2016 10:50
aktualisiert: 11. Juli 2016 10:50