Anzeige

«Das Rheintal bleibt ein Teil von dir»

Stefanie Rohner, 5. Mai 2019, 07:52 Uhr
«Rhema isch lebe, lebe isch Liebi»: Am letzten Party-Abend der Rhema feierten alle noch einmal richtig ausgelassen und liessen es sich gut gehen.

Die Bässe dröhnen, die Gitarren klingen: Am Samstag geben die Bands, DJs und die Besucherinnen und Besucher noch einmal alles, um die Rhema so richtig zu zelebrieren und zu geniessen.

«Die Rhema ist eine Art Kulturgut im Rheintal. Du kannst aus dem Rheintal raus, aber das Rheintal nie aus dir. Es bleibt ein Teil von dir», sagt Pascal. Er ist – wie viele Besucher – im Chancental aufgewachsen und kommt Jahr um Jahr wieder, um Menschen an der Rhema zu treffen.

«Liebevoll gemacht und schön gestaltet»

Am Samstag haben sieben Acts den letzten Party-Abend so ausklingen lassen, wie es die Rheintal-Messe verdient: fröhlich, laut und heimisch. «Rhema isch lebe, lebe isch Liebi», ruft ein Besucher und stürzt sich wieder ins Getümmel.

Und das Getümmel ist gross – alle Hallen sind zum Bersten gefüllt. Auf jeder Tanzfläche tummeln sich die Besucherinnen und Besucher und geniessen die letzte Nacht der Rhema.

«Ich bin jedes Jahr hier, es gehört zum Rheintal. Man trifft Menschen, die man sonst nicht so oft sieht. Ich besuche immer die Messe und bin auch gern am Abend hier. Es ist liebevoll gemacht und immer schön gestaltet», sagt Marlies Hasler aus Altstätten.

Am Sonntag könnt ihr die Rhema natürlich noch in vollen Zügen geniessen. Sei es, um die Messe zu besuchen oder um in der Rheintal-Halle die Musik zu geniessen. Von 11 bis 17 Uhr dauert die Rhema noch an.

Stefanie Rohner
Quelle: str
veröffentlicht: 5. Mai 2019 07:52
aktualisiert: 5. Mai 2019 07:52