Bilanz

Der Oktober war zu warm und zu nass

1. November 2019, 09:47 Uhr
Zu warm, aber auch zu nass: Das war der Oktober 2019.
© Keystone/Gian Ehrenzeller
Eine überdurchschnittliche Sonnenscheindauer, aber auch überdurchschnittlich viel Regen brachte der Oktober. Nur im Süden der Schweiz schien die Sonne weniger oft als üblich.

Der wärmste Oktober seit Messbeginn wurde in einzelnen Teilen der Schweiz gemessen – in Visp, Andermatt und Blatten war es so warm wie noch nie in den letzten 150 Jahren. Doch auch im Rest der Schweiz war der Oktober 1,5 bis 2 Grad zu warm.

Nicht nur zu warm, sondern auch zu nass war der Oktober dieses Jahr. Fast in der ganzen Schweiz fiel überdurchschnittlich viel Niederschlag, nur im Wallis war die Regensumme unterdurchschnittlich. Der meiste Niederschlag fiel auf dem Säntis und in St.Gallen, fast doppelt so viel Niederschlag wie in einem durschnittlichen Jahr wurde hier gemessen.

(enf)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 1. November 2019 10:42
aktualisiert: 1. November 2019 09:47