Schaffhausen

«Der Sattel-Transportanhänger drohte auseinander zu brechen»

21. November 2020, 08:30 Uhr
Durchgerostet, gerissen und verzogen: Ein polnischer Sattelschlepper ging bei einer Grosskontrolle der Schaffhauser Polizei ins Netz. Der Zustand des Transporters war so schlecht, dass er sofort aus dem Verkehr gezogen wurde.

Die Liste der Mängel ist beachtenswert: Am Sattel-Sachentransportanhänger fand die Polizei am Freitagnachmittag mehrere Risse, ganze Teile waren durchgerostet. «Die Risse waren an praktisch allen Achsaufnahmen, an einem Längsträger und mehreren Querträgern vorhanden», heisst es in der Medienmitteilung der Schaffhauser Polizei. «Der Längsträger und auch mehrere Achsaufnahmen waren gänzlich durchgerissen, der Sattel-Sachentransportanhänger drohte regelrecht auseinander zu brechen oder gar seine Achsen zu verlieren.»

Verbogenes Chassis und kaputte Reifen

Auch mehrere Querträger waren durchgerostet und das komplette Chassis war, vermutlich aufgrund vorgängiger Überladung, durchgebogen. Und das ist noch nicht alles: Auch die  Reifen waren in mangelhaften Zustand.

Der 47-jährige serbische Lastwagenchauffeur missachtet zudem die Auflagen der Sonderbewilligung für Ausnahmetransporte. Er hatte einen Bagger für den Export geladen, markierte aber seine Fahrzeugkombination nicht korrekt und verwendete die gelben Gefahrenlichter missbräuchlich. Der Sondertransport war zudem überladen.

Rostlaube wird wohl verschrottet

Der 47-Jährige wurde von der Staatsanwaltschaft angezeigt. Der Sattel-Sachentransportanhänger durfte nicht mehr weiterfahren, er wird abtransportiert und wohl verschrottet.

(agm)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 21. November 2020 08:27
aktualisiert: 21. November 2020 08:30