Geklaute Tanne ist zurück

«Der Täter hat wohl kalte Füsse gekriegt»

Laurien Gschwend, 10. Dezember 2019, 07:14 Uhr
Sie sieht etwas abgekämpft aus: Die Tanne wurde einen Kilometer entfernt gefunden.
© zVg
500 Euro Belohnung setzte ein Friedrichshafner für die Ergreifung des Diebes seiner Nordmanntanne aus. Der Täter ist zwar immer noch nicht geschnappt – dafür hat Gunther Link seinen Baum wieder.

«Sowas lasse ich mir doch nicht gefallen» – Gunther Link aus Friedrichshafen regte sich so sehr über den Diebstahl seiner Nordmanntanne samt Beleuchtung und Ständer auf, dass er am vergangenen Mittwoch beschloss, für die Ergreifung des Täters eine Belohnung in der Höhe von 500 Euro auszusetzen. Und das, obwohl er für alles «nur» 200 Euro bezahlt hatte.

(Noch) kein Happy End

Nun erlebt Link sein helles Weihnachtswunder. Zumindest fast: «Die Tanne ist etwa einen Kilometer von meinem Haus entfernt neben einem Müllcontainer aufgetaucht», sagt er gegenüber FM1Today. Die LED-Lichterkette funktioniere noch und auch die Tanne selbst habe keine grösseren Schäden erlitten. Einzig der Ständer sei kaputtgegangen. Trotzdem sagt Link: «Ein Happy End ist es für mich erst, wenn klar ist, wer dahinter steckt.»

Jetzt darf der Weihnachtsbaum in der Stube stehen, er soll auf keinen Fall wieder geklaut werden.

© zVg

Keine Hinweise auf Täter

Die Polizei bestätigt, dass das Deliktsgut am Sonntagnachmittag aufgefunden wurde. Laut Sandra Kratzer, Mediensprecherin des Polizeipräsidiums Konstanz, hat sich bisher niemand auf den Zeugenaufruf gemeldet. Zudem konnten wegen der schlechten Witterung keine Spuren am Ständer oder Baum gesichert werden. «Wir schliessen den Fall mit einer Anzeige gegen Unbekannt.»

Christbaum-Besitzer Link ist überzeugt: Dank seiner ausgesetzten Belohnung und der Medienberichte hat der Täter «vermutlich kalte Füsse gekriegt». «Es kann auch sein, dass es mehrere Täter waren, weil der Baum recht weit von meinem Zuhause entfernt lag.»

Baum steht jetzt im Wohnzimmer

Während die Tanne (wie auch schon in den Vorjahren) bis zum Diebstahl vor Links Wohnhaus stand, hat er nun beschlossen, sie ins Wohnzimmer zu stellen. «Damit möchte ich sie vor Nachahmungstätern schützen.»

Der Deutsche, für den Weihnachten ohne Christbaum kein Weihnachten ist, hat bei der Polizei einen bleibenden Eindruck hinterlassen. «Ich kann mich nicht an einen Tannenbaum-Diebstahl erinnern», sagt Polizeisprecherin Kratzer. «Aber auch jemanden, der so erbost ist, dass er 500 Euro Belohnung aussetzt, habe ich noch nie erlebt.»

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. Dezember 2019 07:14
aktualisiert: 10. Dezember 2019 07:14