«Der Tschätteri hat eine gute Seele»

Stefanie Rohner, 3. März 2019, 13:36 Uhr
Bunt, laut und wie jedes Jahr ein Treffpunkt für alle Fasnachtsfans: Der Tschätteri-Umzug zieht Heimweh-Rheintaler und Auswärtige an, wie das Licht die Mücken.

«Ganz ehrlich, der Tschätteri ist Pflichtprogramm und muss einfach sein», sagt Simon. Die Altstätterinnen und Altstätter geniessen ihren Umzug. Dieses Jahr laufen die Fasnachtsgruppen zwar eine neue Route, die Stimmung ist aber gewohnt ausgelassen.

Bunt, beängstigend oder lustig

Egal ob am Rand des Gässleins oder aus dem Fenster: Den Umzug schauen sich alle an. Die Gruppen haben sich nicht lumpen lassen. Bunt, beängstigend und lustig ziehen sie durch die Gassen. Was für viele Heimweh-Rheintaler normal ist, dürfte für jene, die das erste Mal dabei sind, ein Highlight sein.

«Die geilste Party»

«Ich bin das erste Mal hier und eigentlich gehe ich nie an die Fasnacht. Aber Altstätten ist ja bekannt dafür. Ich finde es super und bin sehr zufrieden», sagt Jenny aus Buchs. Sie findet den Umzug grossartig, ebenso wie die Verkleidungen und die verschiedenen Guggen.

Nach dem Umzug treiben sich die Besucherinnen und Besucher noch auf den Gassen herum oder gehen in die Beizen und Festzelte. Egal wo man sich bewegt, die Stimmung könnte ausgelassener nicht sein.

«Es ist die geilste Party. Es ist schön, dass der Umzug in der Altstadt stattfindet, das ist sehr speziell. Der Tschätteri hat eine gute Seele», sagt Neir aus Buchs, der zum dritten Mal dabei ist. Die Besucher feiern kräftig weiter, von Gass zu Gass - wer noch nicht genug hat, kann am Sonntag am grossen Umzug durch Altstätten teilnehmen.

Stefanie Rohner
Quelle: str
veröffentlicht: 3. März 2019 08:30
aktualisiert: 3. März 2019 13:36