Anzeige

Die Forelle im neuen Kleid

Angela Mueller, 25. Oktober 2016, 15:27 Uhr
Direkt am Seealpsee gelegen gehört das Landgasthaus Forelle zu einem der schönsten und bekanntesten Plätze im Appenzellerland. Seit zwei Jahren wird es erneuert, nach dem Abriss im September steht nun der Rohbau.

«Wir kommen dank dem guten Wetter mit dem Bau zügig voran», sagt Rony Fritsche vom Berggasthaus Forelle. Vor einem Monat wurde das Gasthaus, das im Jahr 1935 erbaut wurde, vollständig abgerissen. Inzwischen wird klar sichtbar, wie es künftig aussehen wird.

«Dank gutem Wetter haben wir das Gerüst schon abbauen können», sagt Fritsche. Beruhigend ist auch, dass der Neubau nun gedeckt ist. «So können wir bei Schnee und Regen im Trockenen arbeiten.» Im Frühling wird der Bau sicher beendet sein und das Gasthaus kann wie gewohnt an Ostern die Saison eröffnen.

Während der ersten Bauetappe im Herbst 2015 wurde die Terrasse vollständig erneuert. Nun ist das Gasthaus an der Reihe: «Das Restaurant bekommt riesige Panoramafenster,» sagt Frische. Und: Künftig werden in der Forelle keine Matratzenlager mehr angeboten. «Diese werden kaum mehr gebucht», sagt Fritsche. «Wir stellen auf moderne Doppelzimmer mit Dusche/WC um.»

Angela Mueller
veröffentlicht: 25. Oktober 2016 14:54
aktualisiert: 25. Oktober 2016 15:27