Die Garagisten drehen am Rad

Lara Abderhalden, 7. November 2016, 12:00 Uhr
Kaum fallen die ersten Schneeflocken vom Himmel, stürmen die Autolenker den Garagisten die Bude ein. Die Garagen in der Ostschweiz werden überrannt. Die Fahrzeughalter möchten Winterpneus und am liebsten einen rundum Service oben drauf.

«Der Terminkalender ist pumpenvoll.» Adrian Eggenberger leitet die Werkstatt der Sulser Garage in Buchs und weiss, die Hochsaison hat begonnen: «Wir sind ausgebucht bis am kommenden Mittwoch. Sobald der erste Schnee fällt, wollen alle die Pneus wechseln.»

Frauen haben Angst mit Sommerpneus

Es gebe viele, die besonders lange mit dem Pneuwechsel warten. "Es handelt sich dabei häufig um Kunden, die ihr Auto für die Arbeit brauchen", um mit dem Auto zur Migros zu fahren, sei noch kein Pneuwechsel notwendig. Und häufig hätten Frauen den grösseren Stress: «Frauen fahren nicht gerne mit Sommerpneus im Winter. Vermutlich haben sie eher Angst, im Schnee unterwegs zu sein.» Männer seien da unkomplizierter und würden auch noch eine Woche länger mit den Sommerpneus herum fahren.

Wettrennen in der Garage

Dass der Ansturm sich auf eine bestimmte Zeit beschränkt, sind sich die Garagisten gewohnt. «Ich habe schon am Wochenende mit einem Ansturm gerechnet», sagt Adrian Eggenberger. Jetzt komme die strenge Zeit: «Am Abend falle ich todmüde ins Bett.»

Kein Wunder, in der Garage werden an einem Morgen die Pneus von rund acht Fahrzeugen gwechselt. Das sind 32 Pneus. «Es ist schon streng aber auch schön. So geht die Zeit schnell vorbei.» Um die monotone Arbeit etwas interessanter zu machen, würden die Mechaniker manchmal kleine Wettrennen veranstalten.

Kapazität für Service fehlt

Das schlimme oder anstrengende sei nicht das Wechseln der Pneus: «Viele bringen ihr Auto in die Garage für den Pneuwechsel, wollen dann aber auch gleich den Service machen.» Dazu fehle der Garage aber im Moment die Kapazität. Die Kunden müssen vertröstet werden.

Auch in anderen Garagen rollen die Pneus wie wild. Bei Pneu Aeple in Abtwil sind jegliche Termine ausgebucht. Dennoch: «Wir sind uns diesen Ansturm gewöhnt, er kommt jedes Jahr», heisst es auf Anfrage.

(abl/lae)

 

Lara Abderhalden
veröffentlicht: 7. November 2016 11:57
aktualisiert: 7. November 2016 12:00