Parteien

«Die Mitte Glarus»: Corona verzögert den Gründungsakt

22. Januar 2021, 10:58 Uhr
Auch im Kanton Glarus wird die CVP umbenannt.
© Die Mitte / CVP
Die auf Donnerstag nächster Woche geplante Gründungsversammlung der neuen Partei «Die Mitte Glarus» verzögert sich. Die BDP und die CVP, die sich zusammenschliessen, wollen wegen der Corona-Pandemie kein Risiko eingehen.

Die beiden Parteien schrieben am Freitag in einer Mitteilung, gegenwärtig sei nicht absehbar, wie sich die Covid-19-Problematik entwickle. Allenfalls seien schon bald zusätzlich Massnahmen nötig. Deshalb sei beschlossen worden, kein Risiko einzugehen und den Anlass zu verschieben.

Gemäss Angaben bedeutet die Verschiebung nicht, dass die bereits enge Zusammenarbeit zwischen BDP und CVP verzögert oder gestoppt würde. Der gemeinsame Wahlkampf für die Regierungsrat-Ersatzwahl laufe weiterhin auf vollen Touren.

Im Glarnerland wird am 7. März über die Nachfolge von Finanzdirektor Rolf Widmer (CVP) entschieden, der die Regierung nach 17 Amtsjahren Richtung Glarner Kantonalbank verlässt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Januar 2021 10:57
aktualisiert: 22. Januar 2021 10:58