«Die Personen sind nur leicht verletzt»

Fabienne Engbers, 3. Februar 2017, 08:36 Uhr
Beim Unfall, bei dem gestern ein Postauto in einen Baum gefahren ist, haben sich alle Passanten nur leicht verletzt. Dem Fahrer wurde offenbar schwarz vor Augen und er verlor die Kontrolle über sein Postauto.

«Das Postauto fuhr gegen 20 Uhr auf der Langgasse stadteinwärts», sagt Oskar Schmucki von der Stadtpolizei St.Gallen. Wegen eines medizinischen Notfalls kam der Bus immer weiter von der Strasse ab, bis er schliesslich mit einem Baum kollidierte. «Wir gehen davon aus, dass dem Buschauffeur während der Fahrt schwarz vor Augen wurde», so Schmucki.

Im Postauto waren mehrere Fahrgäste, sieben Personen wurden leicht verletzt. «Es geht allen den Umständen entsprechend gut, viele konnten das Spital bereits wieder verlassen», sagt Schmucki am Freitagmorgen.

Der Verkehr läuft wieder reibungslos, die Langgasse wurde bereits gestern kurz nach 23 Uhr wieder freigegeben. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe: «Wer den Unfall beobachtet hat, oder Informationen zum Unfallhergang hat, soll sich auch weiterhin bei uns melden», so Mediensprecher Schmucki.

Fabienne Engbers
Quelle: saz/enf
veröffentlicht: 3. Februar 2017 07:38
aktualisiert: 3. Februar 2017 08:36