Krieg in der Ukraine

Die Schweiz zeigt Herz für die Ukraine

3. März 2022, 17:34 Uhr
Eine besondere Situation braucht besondere Aktionen: 30 Privatradios aus der Schweiz – darunter Radio FM1 – haben am grossen Spendentag am 2. März 2022 mehr als 1 Million Franken für Menschen aus der Ukraine gesammelt.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Radio FM1

Es war ein einmaliges Zeichen der Solidarität: Unter dem Motto «Gemeinsam. Jetzt!» haben die grössten Schweizer Privatradios in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Roten Kreuz ein grosses Zeichen des Zusammenhalts gesetzt. Dank Hörerinnen und Hörer ist ein Betrag in Millionenhöhe zusammengekommen.

Grosse Emotionen im FM1-Studio

Als Felix & Morgen-Joe bei den FM1-Wachmachern den Spendenstand verkünden durften, waren sie den Tränen nahe (Video oben).

Ein grosses Merci an alle, die am grossen Spendentag gespendet haben – wer weiterhin für Menschen in der Not spenden möchte, kann dies per SMS weiterhin tun.

Alle Radios hätten unter Einbezug von viel Prominenz wie Bundespräsident Ignazio Cassis oder den Klitschko-Brüdern live aus Kiew den ganzen Tag ausführlich über den Notstand in der Ukraine berichtet.

Laut Florian Wanner, Leiter Radio bei CH Media, sind die Erwartungen deutlich übertroffen worden. Die Schweizerinnen und Schweizer hätten ihre Solidarität für die Ukraine deutlich gezeigt und ein klares Zeichen gesetzt.

(red.)

Quelle: Radio FM1
veröffentlicht: 3. März 2022 17:24
aktualisiert: 3. März 2022 17:34
Anzeige