Die Stadt nahm Abschied von Nino Cozzio

Angela Mueller, 21. September 2017, 19:15 Uhr
Der St.Galler Stadtrat Nino Cozzio ist vor einer Woche im Alter von 59 Jahren verstorben. Am Donnerstag hat die Trauerfeier in der Kathedrale St.Gallen stattgefunden. Unzählige Trauergäste nahmen Abschied.

Bei der Trauerfeier von Nino Cozzio in der Kathedrale St.Gallen sprachen unter anderen Stadtpräsident Thomas Scheitlin und Regierungsrat Benedikt Würth, sie würdigten den Verstorbenen als einen verdienstvollen Politiker.

Cozzio war im Jahr 2006 in den Stadtrat gewählt worden, seit Anfang 2007 stand der CVP-Politiker der Direktion Soziales und Sicherheit vor. Unter seiner Leitung wurde unter anderen der Ausbau subventionierter Kinderkrippen vorangetrieben oder die Stiftung Zeitvorsorge gegründet.

Rücktritt vor zwei Wochen

Auch war er massgeblich an der Etablierung der sozioprofessionellen Fanarbeit beteiligt. Ein Anliegen war ihm auch eine leistungsfähige und eigenständige Stadtpolizei, wofür er sich stark gemacht hatte.

Im Herbst 2015 machte er seine Krebserkrankung publik, im Mai gab er den Rücktritt auf Ende 2017 bekannt. Doch seine Krankheit schritt schneller voran als gedacht. Vor zwei Wochen hatte Cozzio seine Amtsgeschäfte krankheitshalber abgegeben. Nur gerade eine Woche später ist er im Alter von 59 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.

Angela Mueller
Quelle: agm
veröffentlicht: 21. September 2017 16:43
aktualisiert: 21. September 2017 19:15