Dieser Jachtbetrug ging glimpflich aus

Krisztina Scherrer, 22. Februar 2019, 05:58 Uhr
Zwei der insgesamt sechs Segeljachten werden noch vermisst.
Zwei der insgesamt sechs Segeljachten werden noch vermisst.
© Polizeipräsidium Konstanz
Der Wasserschutzpolizeiposten in Konstanz hat vier vermisste Segeljachten im Wert von etwa 500'000 Euro gefunden. Die jachten wurden verkauft, ohne den rechtmässigen Eigentümer zu informieren. Die neuen Besitzer durften die Schiffe aber behalten.

Die Abteilung Bootskriminalität bei der Wasserschutzpolizei Konstanz hat vier von sechs vermissten Segeljachten im Wert von etwa einer halben Million ermittelt, wie es am Donnerstag in einer Mitteilung heisst.

Ein Charterunternehmer hatte sich sechs Jachten über einen Bankkredit gekauft. Er bot sie dann ohne Einverständnis der Bank, die rechtmässige Eigentümerin ist, zum Verkauf an. Die Käufer der Segeljachten erwarben sie mit allen notwendigen Dokumenten in gutem Glauben.

In Absprache mit der finanzierenden Bank wurden in allen Einzelfällen einvernehmliche Lösungen gefunden, so dass die Besitzer ihre Schiffe behalten durften. Aktuell fahnden die Ermittler weltweit nach den noch zwei verschollenen Jachten sowie nach dem 56-jährigen Charterunternehmer, der die Segeljachten unterschlagen hat.

Krisztina Scherrer
Quelle: Polizeipräsidium Konstanz/red.
veröffentlicht: 21. Februar 2019 21:10
aktualisiert: 22. Februar 2019 05:58