Diesmal hat sie gehalten

Marc Sieger, 3. August 2019, 14:36 Uhr
Die Säntis-Fahne hat den 1. August 2019 unbeschadet überstanden. Nachdem es in den vergangenen drei Jahren immer wieder zu Rissen in der grossen Fahnen gekommen ist, konnte sie am Samstag ohne Zwischenfälle eingerollt werden.

Aufgerollt und an einem Stück hängt die 6'400 Quadratmeter grosse Fahne oberhalb der Schwägalp am Säntis. Am Samstag wurde sie aufgerollt - ohne Zwischenfälle, wie Patrik Itten, der die Arbeiten an der Säntis-Fahne koordiniert sagt. «Dieses Jahr hat es viel weniger gewindet, als in den vergangenen Jahren. Das hat die Arbeiten erleichtert». Das ist das erste Mal seit drei Jahren, dass die Säntis-Fahne aus- und wieder eingerollt werden konnte, ohne dass sie dabei zerissen ist. Wegen dem Wind ist es die vergangenen Jahren in der 80 Meter langen und 80 Meter breiten Fahne immer wieder zu Rissen gekommen. Diesmal hat sie gehalten.

© TVO/Luana Wüstiner

Beim Aufrollen der Fahne kam es allerdings zu Verzögerungen. Ursprünglich hätte die Fahne, am 31. Juli an der Flanke des Säntis entrollt werden sollen, wegen dichtem Nebel und Regen wurde dies jedoch um einen Tag, auf den 1. August verschoben.

Die Fahne hängt nun noch zusammengerollt am Berg. Am Dienstag wollen die Säntisbahnen, die 700 Kilogramm schwere Fahne wieder ins Tal holen.

(red.)

 

Marc Sieger
veröffentlicht: 3. August 2019 14:36
aktualisiert: 3. August 2019 14:36