Drei Unfälle auf der Autobahn

Christoph Fust, 28. Oktober 2018, 10:21 Uhr
Kapo SG
Kapo SG
Am Samstag nach 12.30 Uhr haben sich auf der Autobahn A1 zwischen Wil und Oberbüren gleich drei Unfälle ereignet. Drei Personen wurden dabei leicht verletzt.

Um ca. 12.35 Uhr ereignete sich kurz nach der Raststätte Thurau Süd ein Selbstunfall. Laut Kantonspolizie St. Gallen bremste eine 24-jährige Frau wegen eines vor ihr bremsenden Lastwagen ab und lenkte nach rechts. Dabei verlor sie die Kontrolle über das Auto und es prallte gegen die Randleitplanke. Das Auto kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem Normalstreifen zum Stillstand. Es wurde niemand verletzt.

18-Jähriger ins Spital eingeliefert

Um ca. 12.45 Uhr kam es im Stau des ersten Unfalles zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Autos. Ein 56-jähriger Autofahrer musste wegen des Staus sein Auto anhalten. Ein nachfolgender, 18-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Er versuchte noch nach links auszuweichen, konnte eine Kollision aber nicht mehr verhindern. Zwei Mitfahrerinnen aus dem Auto des 18-Jährigen wurden vom Rettungsdienst zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Nochmals Unfall wegen Stau

Im immer grösser werdenden Stau ereignete sich um ca. 13.20 Uhr der dritte Unfall. Dabei prallte das Auto eines 23-jährigen Mannes gegen das Heck vom Auto eines 29-jährigen Mannes. Der 29-Jährige wurde beim Aufprall leicht verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Christoph Fust
Quelle: Kapo SG/red.
veröffentlicht: 28. Oktober 2018 10:21
aktualisiert: 28. Oktober 2018 10:21