Anzeige
Wegen Corona

Durchführung von Skilagern: Ostschweizer Schulen sind verunsichert

5. Januar 2022, 19:20 Uhr
Skilager sind in den meisten der Ostschweizer Kantone nicht verboten. Die Entscheidung über eine Durchführung liegt aber jeweils bei den Schulen. Wegen der angespannten Omikron-Situation tun sich diese aktuell aber schwer.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Das Coronarisiko sei zu gross, das Skilager wird deshalb abgesagt. Das teilt die Schule Altstätten ihren Schülerinnen und Schülern mit. «Wir mussten in den Weihnachtsferien entscheiden. In unseren Lagerhäusern gab es einschneidende Massnahmen, welche wir unseren Schülerinnen und Schülern nicht zumuten wollten», sagt Johannes Hildebrand, Schulleiter im Altstätter Schulhaus Wiesental. So müssten die Oberstufenschülerinnen und -schüler beispielsweise in den Häusern eine Maske tragen.

«Gehen davon aus, dass Lager durchgeführt werden können»

In Waldkirch will man wenn möglich Skilager für die acht Klassen der Oberstufe ermöglichen. Diese Lager würden in der letzten Januarwoche stattfinden. «Uns ist aber bewusst, dass dies in Hinblick auf die aktuellen Herausforderungen ganz genau angeschaut werden muss. Wir gleisen aktuell die Schutzkonzepte auf und gehen davon aus, die Lager durchführen zu können», sagt Raphael Frei, Schulleiter der Oberstufe Bünt in Waldkirch. Bei den Schutzkonzepten wolle man sich an jenen der Skigebiete und der Lagerhäuser orientieren. Ausserdem werde geprüft, ob vor oder während der Lager Testungen stattfinden werden. «Dies, um bestmöglich unterwegs zu sein.»

Der Bund rät den Schulen von Skilagern ab, verboten sind sie aber nicht. Schlussendlich dürfen die Kantone entscheiden, ob die Schulen Lager anbieten dürfen. In der Ostschweiz sind die Lager in den Kantonen St.Gallen, Thurgau und Appenzell Ausserrhoden erlaubt, der Kanton Innerrhoden berät noch.

«Wenn möglich, sollen Lager immer stattfinden»

Für Thomas Minder, Präsident des Verbands der Schweizer Schulleiterinnen und Schulleiter, ist klar, wie die Schulen entscheiden sollten: «Wenn es irgendwie möglich ist, würde ich Skilager immer durchführen. In den letzten zwei Jahren konnten diese nicht stattfinden. In vielen Schulen gibt es nicht jedes Jahr die Möglichkeit auf ein Lager. Darum wäre eine Durchführung so wichtig.»

In Altstätten will man das Lager deshalb nicht ganz absagen, sondern auf einen anderen Zeitpunkt verschieben. «Eine Verschiebung ist für uns relativ unproblematisch. Die Lagerhäuser sind diesbezüglich sehr kulant», sagt Johannes Hildebrand.

Die ersten Schullager in der Ostschweiz finden schon nächste Woche statt. Trotzdem: Die Angst vor einer spontanen Absage schwingt immer noch mit.

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 5. Januar 2022 19:28
aktualisiert: 5. Januar 2022 19:20