Ein Exot auf dem Posten der Stadtpolizei

Angela Mueller, 22. Juni 2017, 14:55 Uhr
Stapo SG
Die Polizei hat schon vieles gesehen, aber einen entlaufenen Bartagamen? Dieses australische Schuppentier wurde auf der Fürstenlandstrasse in St.Gallen gefunden und zur Hauptwache in St.Gallen gebracht. Gesucht wird nun der Besitzer.

Die Hitze hat den Bartagamen offenbar unternehmenslustig gemacht. Am Mittwochnachmittag legte er sich mitten auf die Fürstenlandstrasse in St.Gallen und nahm ein Sonnenbad. «Ein aufmerksamer Autofahrer entdeckte den Exoten kurz vor 16 Uhr und brachte das australische Schuppentier anschliessend zur Stadtpolizei St.Gallen», sagt Dionys Widmer. Inzwischen ist der Bartagame in eine Auffangstation gebracht worden.

«Es ist ein doch eher spezieller Fall», sagt Widmer. «Soweit wir das beurteilen können, schien er sehr fit zu sein.» Bartagamen sind 30 bis 50 Zentimeter grosse Echsen, welche grundsätzlich nicht gefährlich sind. Wilde Bartagamen sind vor allem in Australien zu finden. Ihr Lebensraum befindet sich in trockenen Gebieten.

Die Stadtpolizei St.Gallen sucht die Besitzerin oder den Besitzer. Zudem werden Zeugen gebeten, sich bei der Stadtpolizei St.Gallen (071 224 60 00) zu melden.

Angela Mueller
Quelle: red.
veröffentlicht: 22. Juni 2017 14:42
aktualisiert: 22. Juni 2017 14:55