Vorarlberg

Einbrecher prügeln Hausbesitzer spitalreif

12. Oktober 2019, 20:10 Uhr
iStock-1135982609
Die Einbrecher fesselten den Mann an Armen und Beinen. (Symbolbild)
© iStock
Horrornacht für einen 84-jährigen Mann in Rankweil: Mitten in der Nacht brechen zwei Männer in sein Haus ein. Sie prügeln auf ihn ein, fesseln ihn und durchsuchen das Haus. Dem Mann gelingt es, die Polizei zu alarmieren. Diese fasst die Einbrecher.

Mit mehreren Rippenbrüchen und grossen Hämatomen im Gesicht und am Körper wurde der Senior ins Spital eingeliefert. Dabei lag er eigentlich nur zu Hause auf seiner Couch.

Täter schlagen zu und verlangen Bargeld

Gegen 1 Uhr in der Nacht auf Samstag schlugen zwei Einbrecher die ebenerdige Terassentüre zu seinem Wohnhaus ein. Als sie den 84-jährigen entdeckten, warfen sie eine Decke auf ihn und traktieren ihn mit Faustschlägen.

Die Täter forderten vom Mann Bargeld und fesselten ihn anschliessend an Armen und Beinen. Daraufhin durchsuchten sie mehrere Räume des Wohnhauses und verliessen das Haus über die Eingangstüre mit Bargeld als Beute.

Hund führte Polizei zu Täter

Dem 84-Jährigen gelang es sich zu befreien und die Polizei zu alarmieren. Diese konnte den einen Täter verhaften. Dies, weil ein Nachbar eine Fluchtrichtung angeben konnte und ein Polizeihund die Fährte aufnehmen konnte. Der zweite Täter wurde wenig später im Garten eines weiteren Hauses erwischt. Die Beute wurde sichergestellt.

Die beiden aggressiven Einbrecher sind Rumänen im Alter von 17 und 44 Jahren. Sie werden im Moment beim Landeskriminalamt Vorarlberg befragt. Anschliessend werden sie in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert werden, wie die Polizei schreibt.

Opfer muss im Spital bleiben

Das Opfer muss derweil mindestens eine Nacht im Spital bleiben. Der 84-Jährige wurde stationär ins Landeskrankenhaus Vorarlberg aufgenommen.

(cas)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. Oktober 2019 16:59
aktualisiert: 12. Oktober 2019 20:10