Endspurt auf neuer Thurgauer BMX-Bahn

Stephanie Martina, 25. Juni 2017, 19:58 Uhr
Die Flying Tigers trainierten die letzten Monate auf der BMX-Bahn der Bike Hunters im st. gallischen Goldach, doch jetzt haben sie wieder ihren eigenen Kurs in Weinfelden
© Tagblatt/Ralph Ribi (Archiv)
Viele Jahre mussten die Mitglieder des Thurgauer BMX-Clubs Flying Tigers warten, bis sie auf ihrer eigenen Trainingsstrecke herumkurven konnten. Seit dieser Woche ist ihre neue Bahn in Weinfelden, die von Profis aus den USA gebaut wurde, fertig.

Vor vier Jahren wurde dem Thurgauer BMX-Club Flying Tigers die Trainingsstrecke in Sitterdorf gekündigt. Daraufhin machte sich der Verein auf die Suche nach einem neuen Standort und wurde in Weinfelden fündig. Seit dieser Woche ist die neue BMX-Strecke, die von Profis aus den USA gebaut wurde, befahrbar. Die 400 Meter lange Bahn wurde so konzipiert, dass sowohl Nachwuchs- als auch Profi-Fahrer darauf trainieren können.

Auch der Spitzenfahrer und Olympiateilnehmer David Graf hat schon ein paar Proberunden auf der neuen Strecke gedreht. Der Winterthurer weiss, vorauf es bei einer BMX-Strecke an kommt: «Wichtig ist, dass sie eine gewisse Grösse hat, sodass die Geraden genügend lang sind. Das ist hier gegeben. Auch die Kurven und der hohe Starthügel sind hier ideal, weil wir so höhere Geschwindigkeiten erreichen.»

Für den BMX-Club Flying Tigers ist die Fertigstellung der eigenen Bahn ein grosses Ereignis. «Wir haben dreieinhalb Jahre darauf gewartet. Das Ergebnis macht uns alle glücklich», sagt Präsident Markus Rüegg. Noch ist der 1,2-Millionen-Bau beim Sportplatz Weinfelden aber nicht fertig. Erst wenn auch das Clubhaus und der Pumptrack stehen, ist das Projekt definitiv abgeschlossen.

TVO hat sich die neue BMX-Strecke in Weinfelden angeschaut:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Stephanie Martina
Quelle: red.
veröffentlicht: 25. Juni 2017 19:58
aktualisiert: 25. Juni 2017 19:58