Entenfamilie hält Polizei auf Trab

Fabienne Engbers, 3. Juni 2018, 22:10 Uhr
Eine Entenfamilie hat sich auf die Autobahn verirrt. (Symbolbild)
Eine Entenfamilie hat sich auf die Autobahn verirrt. (Symbolbild)
© istock
Zwischen Haag und Buchs verirrte sich am Sonntag eine Entenfamilie gleich mehrfach auf die Autobahn A13. Während die Küken gefunden wurden, ist die Entenmama gestorben.

Gleich zwei Mal musste die Kantonspolizei St.Gallen zusammen mit der Kleintierrettung am Sonntag eine Entenfamilie von der A13 retten. Zwischen Haag und Buchs waren die Enten auf die Autobahn geraten, wie Mediensprecher Markus Rutz sagt. «Wir versuchten, die Enten einzufangen. Allerdings flogen diese beide Male davon.»

Laut der Kleintierrettung St.Gallen, Sarganserland und Bündner Rheintal hat man vier Küken mittlerweile wohlauf gefunden. Weniger Glück hatte die Entenmutter. Sie wurde von den Helfern, die den gesamten Nachmittag nach der Entenfamilie suchten, tot am Strassenrand gefunden. Die Entenküken wurden in eine Vogelpflegestation gebracht.

Fabienne Engbers
Quelle: red.
veröffentlicht: 3. Juni 2018 18:45
aktualisiert: 3. Juni 2018 22:10