Bodensee

Erneute Schliessung des kleinen Grenzverkehrs soll vermieden werden

15. Dezember 2020, 12:13 Uhr
Die Internationale Bodensee-Konferenz (IBK) will vermeiden, dass der kleine Grenzverkehr – wie in der erste Corona-Welle – erneut geschlossen wird. (Archivbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Die Internationale Bodensee-Konferenz (IBK) will den kleinen Grenzverkehr trotz steigender Corona-Zahlen aufrecht erhalten. Pauschale Grenzschliessungen wie bei der ersten Corona-Welle im Frühling sollen vermieden werden, schreibt die IBK.

Die Gesundheitsämter im IBK-Raum stellten nach wie vor kein auffälliges Infektionsgeschehen über die Landesgrenzen fest, heisst es auf der Website der IBK. Das Offenhalten der Grenzen, insbesondere für Grenzpendler oder familiäre Besuche, habe sich bisher bewährt.

Zwar seien alle Länder und Kantone im IBK-Gebiet durch ein hohes Infektionsgeschehen gekennzeichnet, allerdings auf unterschiedlichem Niveau. Entsprechend gebe es unterschiedliche Vorsorgemassnahmen zur Beschränkung von Kontakten im öffentlichen und privaten Leben. Dies geht von Sperrstunden über Teil-Lockdowns bis hin zu Ausgangsbeschränkungen, heisst es in der Mitteilung der IBK vom Dienstag.

Grenzüberschreitende Pandemieplanung

Erneute pauschale Grenzschliessungen wie bei der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020 sollen vermieden werden. Dabei soll der Sechs-Punkte-Plan der IBK vom Juni mit regionalen Massnahmen für ein koordiniertes Vorgehen in der Bodenseeregion helfen. Im Auftrag der Regierungschefs verstärkte die IBK-Kommission Gesundheit und Soziales die regionale Zusammenarbeit der Partner im Gesundheitswesen während der Corona-Pandemie.

Die IBK stellt auf ihrer Webseite eine Liste zu den offiziellen Informationsseiten der verschiedenen Regionen bereit. Damit können sich Einheimische und Grenzpendler in der Bodenseeregion einen Überblick über die geltenden Massnahmen zur Pandemieeindämmung und zur Einreise ins Nachbarland verschaffen.

Nach derzeitigem Stand seien die Grenzen prinzipiell offen, wenn auch die Aufenthaltszwecke in einzelnen Regionen eingeschränkt seien, so die IBK. Der kleine Grenzverkehr sei weitgehend möglich, wenn auch teils mit Beschränkungen.

www.bodenseekonferenz.org/covid19

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. Dezember 2020 12:13
aktualisiert: 15. Dezember 2020 12:13