«Es ist einfach überbordet»

Marc Sieger, 2. Oktober 2018, 12:02 Uhr
Die Gruppierung «Aktion gegen Fluglärm» hat beim Bundesamt für Zivilluftfahrt Beschwerde gegen den Flugplatz Altenrhein eingereicht. Die Lärmgegener sind der Meinung, dass die Flugplatzbetreiber zu viele Sonderflüge ausserhalb der Öffnungszeiten durchführen.
Soll zu viele Sonderflüge durchgeführt haben - gegen den Fluplatz Altenrhein wurde Beschwerde eingereicht
© People's Air Group

Cécile Metzler von der Gruppe «Aktion gegen Fluglärm» ist sauer. Rund 60 Sonderflüge ausserhalb der regulären Öffnungszeiten hat der Fluplatz Altenrhein im August durchgeführt. Für Metzler ist jetzt das Mass voll. «Es ist einfach überboardet. Das Betriebselement des Flugplatzes ist zum Wegwerfen, einfach nichts wert», sagt sie gegenüber TVO.  Nicht nur im August, das ganze Jahre über seien in Altenhrein jeden Tag Flugzeuge während den Ruhezeiten gestartet. Die Lärmbelastung sei nicht mehr tragbar.

Auf TVO machen die Fluglärmgegener ihrem Ärger Luft: 

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Eigentlich dürfte der Flugplatz nur in begründeten Fällen Sonderflüge durchführen. «Das können zum Beispiel speziell Wetterverhältnisse oder Streiks und andere Begebenheiten sein, die zu Abflugverspätungen führen», erklärt Urs Holderegger, Kommunikationsleiter, des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (Bazl).

Dass es Ausnahmen gibt, das sieht auch Metzler von der «Aktion gegen Fluglärm» ein. Wenn aber jeden Tag mehrere Sonderflüge durchgeführt würden, stimme etwas nicht. «Wenn ein Linienflug jeden Tag Verspätung hat, dann ist die Planung der Flugzeiten falsch.»

Die Fluglärmgegner haben darum beim Bundesamt für Zivilluftfahrt eine Beschwerde gegen den Flugplatz Altenrhein eingereicht. Das Bundesamt will nun von den Flugplatzbetreibern die genauen Gründe für die Sonderbewilligungen wissen. Dann werde entschieden, ob ein Missbrauch vorliegt, sagt das Bazl gegenüber TVO.

Die Flugplatzbetreiber wollen sich wegen dem laufenden Verfahren nicht äussern.

Marc Sieger
Quelle: mas
veröffentlicht: 1. Oktober 2018 19:19
aktualisiert: 2. Oktober 2018 12:02
Anzeige