Esel von vorbeifahrendem Zug gestreift

Nina Müller, 31. März 2019, 11:00 Uhr
Der Eselhengst blieb bei der Kollision unverletzt.
© Stapo SG
Auf der Bahnstrecke in Mörschwil in Richtung St.Gallen wurde am Samstagabend ein Esel von einem vorbeifahrenden Zug gestreift. Das Tierchen wurde dabei schwer am Kopf verletzt.

Ein Eselpärchen befand sich am Samstagabend nahe den Bahngeleisen in Mörschwil. Die Eselstute wurde kurz vor 22 Uhr von einem vorbeifahrende Zug touchiert und dadurch eher schwer am Kopf verletzt. Dem Eselhengst passiert nichts. Die verletzte Eselstute wird tierärztlich versorgt, schreibt die Stadtpolizei St.Gallen.

Laut Stadtpolizei St.Gallen konnten die Besitzer des Eselpärchen anfangs nicht ausfindig gemacht werden. Mittlerweile haben sich die Besitzer aber bei der Stadtpolizei gemeldet.

Nina Müller
Quelle: Stapo SG/red.
veröffentlicht: 31. März 2019 10:41
aktualisiert: 31. März 2019 11:00