Challenge League

Ex-FCSG-Verteidiger Stocklasa bei Vaduz bereits wieder entlassen

12.02.2024, 15:10 Uhr
· Online seit 12.02.2024, 15:09 Uhr
Erst im März 2023 übernahm Ex-FCSG-Verteidiger Martin Stocklasa den Trainerposten beim FC Vaduz – nun muss der 44-Jährige seinen Posten bereits wieder räumen. Der Verein erklärt die Trennung mit den schwachen sportlichen Ergebnissen in dieser Saison.
Anzeige

Der FC Vaduz rangiert derzeit nur auf dem achten Platz in der Challenge League, nur einen Punkt vor Tabellenschlusslicht Baden und befindet sich damit inmitten des Abstiegskampfs. Auch vor Jahresfrist kämpften die Liechtensteiner um den Verbleib in der zweithöchsten Schweizer Liga – Martin Stocklasa übernahm die Mannschaft im März 2023 und schaffte es, die Klasse zu halten.

In der neuen Saison kommen die Vaduzer aber nun auch unter Stocklasa nicht vom Fleck. In den vergangenen 13 Spielen konnten sie nur einen einzigen Sieg einfahren. Deshalb zog die Vereinsführung nun die Reissleine.

Neben Stocklasa muss auch sein Assistent Walter Thomae die Koffer packen. «Leider haben uns die zuletzt gezeigten Leistungen und das Auftreten der Mannschaft zu diesem Schritt bewogen», lässt sich Vaduz-Sportchef Franz Burgmeier in einer Medienmitteilung zitieren. Man sei nun intensiv daran, eine Nachfolge für Stocklasa zu finden.

Martin Stocklasa war langjähriger liechtensteinischer Nationalspieler und lief zum Ende seiner Aktivkarriere auch während drei Jahren im Trikot des FC St.Gallen auf. Nach seinem Rücktritt war er kurzzeitig Co-Trainer bei den Espen, ehe er im liechtensteinischen Fussballverband, unter anderem als Nationaltrainer, tätig war.

(con)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 12. Februar 2024 15:09
aktualisiert: 12. Februar 2024 15:10
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige