Streit um Emblem

FC-Wil-Fans hängen Logo am Rathaus auf

28. Oktober 2019, 14:32 Uhr
Das Vereinslogo und ein Banner waren am Sonntagabend vor dem Wiler Rathauseingang angebracht worden.
© Sektor D/Facebook
Der Streit zwischen dem FC Wil und der Stadt Wil spitzt sich zu. In der Nacht auf Montag haben Fans den Eingang zum Rathaus mit dem Vereins-Emblem und Bannern verhängt. Grund der Streitigkeiten: Der FC Wil darf sein Logo nicht am Stadion anbringen.

«Endlich lifere», steht auf dem Banner geschrieben, das am Sonntagabend den Eingang zum Wiler Rathaus versperrte. Dahinter hängt – von Hand mit schwarzer Farbe auf weisses Tuch gemalt – das Vereinslogo des FC Wil. Verantwortlich für das Banner am Rathaus dürfte der harte Kern der Fans des FC Wils sein, wie hallowil.ch schreibt. Tatsächlich postete die Fanvereinigung «Sektor D» ein Bild des Banners vor dem Rathaus auf ihrer Facebookseite. 

Das Logo dürfte dasselbe sein, wie jenes, das die Fans am Sonntag vor dem Spiel gegen den FC Aarau aussen ans Gitter des Stadions angebracht hatten. Darunter stand geschrieben: «s'Logo ghört as Stadion». 

FC-Wil-Logo am Stadion, Stadt will das nicht bewilligen 

Genau das ist der Kern der Streitigkeiten des FC Wil mit der Stadt. Der Verein möchte sein Logo am Stadion anbringen, die Stadt, Eigentümerin des Bergholz-Stadions, will dies aber nicht bewilligen. Laut Daniel Stutz, Wiler Stadtrat und Vorsteher des Departements Bau, Umwelt und Verkehr, müsste der Verein, wie es das Signaletikkonzept der Stadt vorschreibe, ein Baugesuch für das Anbringen des Logos einreichen. Da ein solches bis anhin nicht eingegangen sei, könne man das Anbringen des Vereins-Emblems auch nicht einfach so durchwinken. 

TVO zeigt, wie verhärtet die Fronten sind:

Werbung

Quelle: TVO

FC wirft Stadt Untätigkeit vor

Dies wiederum stösst beim FC Wil auf Unverständnis. Er wirft der Stadt Untätigkeit vor, und dass man mit seinen Anliegen im Regen stehen gelassen werde. Dies gelte auch für andere Mängel im Stadion, die der Verein behoben sehen will. Die Stadt widerspricht. Von vielen Anliegen will man gar nichts gewusst haben. So auch vom Wunsch, das Logo am Stadion anzubringen. Er habe über die Medien davon erfahren, sagt Stadtrat Daniel Stutz. Gespräche zwischen dem FC und der Stadt laufen zwar, eine Lösung zeichnet sich bis jetzt aber noch nicht ab. 

Dies dürfte auch die Banner-Aktion der Fans nicht ändern. Am Montagmorgen waren Spruchband und Logo wieder entfernt, die Fronten bleiben verhärtet.

(mas)  

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. Oktober 2019 14:32
aktualisiert: 28. Oktober 2019 14:32