Anzeige

Feuer wurde gelegt

Marco Latzer, 1. Oktober 2015, 15:23 Uhr
Brisante Neuigkeiten bei der Suche nach dem Auslöser für den Grossbrand in Horn am 3. August: Das Feuer wurde von Menschen herbeigeführt. Ob absichtlich oder versehentlich ist derzeit noch unklar. Die Kantonspolizei Thurgau kann einen technischen Defekt als Ursache ausschliessen. Der oder die Täter wurden noch nicht gefunden.
Löscharbeiten auf dem Raduner-Areal, aufgenommen am Montag, 3. August 2015, in Horn. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Matthias Graf, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau, bestätigt auf Anfrage von FM1Today.ch, dass die Ermittlungen nach der Brandursache auf dem Raduner-Areal weiterlaufen. Schon einen Tag nach dem Inferno konnte der Ursprungsort des Feuers eruiert werden. «Wir konnten unterdessen keinerlei Hinweise finden, dass ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst hat», so Graf. Man müsse davon ausgehen, dass das Inferno von Menschenhand herbeigeführt worden sei. Ob es sich dabei um Brandstiftung handelt, wollte der Sprecher auf Nachfrage nicht explizit bestätigen. «Wir prüfen derzeit, ob der Brand vorsätzlich oder fahrlässig herbeigeführt wurde.»

Vieles deutet damit auf Brandstiftung hin, auch wenn ein Unfall - zum Beispiel Jugendliche, die mit Feuer spielten - von den Brandermittlern als Option noch nicht ausgeschlossen werden konnte.

Mehrere Personen befragt - keine Verhaftungen

Wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt, wurden im Rahmen des Brandermittlungsverfahrens mehrere Personen polizeilich befragt. «Dabei handelt es sich um Mieter und Grundstücksbesitzer des Raduner-Areals», sagt Graf. Ob sich dabei eine der befragten Personen verdächtig gemacht hat, wollte er nicht sagen. Fakt ist, dass im Zusammenhang mit einer möglichen Brandstiftung bislang noch niemand verhaftet wurde. Die für den Brand verantwortliche Täterschaft ist demnach noch immer auf freiem Fuss.

Pikant: Max Niederer, in dessen Geschäft «Gwunderland» das Feuer ausbrach, hatte schon am Brandtag selbst von Brandstiftung gesprochen. Gegenüber TVO sagt er damals: «Ich weiss nur etwas: Dieses Feuer wurde von jemandem gelegt!» Wer dahinterstecke, wisse er allerdings nicht (siehe Videobeitrag):

Heute Nachmittag wollen die Verantwortlichen der Gemeinde Horn zusammen mit der Grundstücksbesitzerin Eberhard Bau AG über das weitere Vorgehen auf dem Gelände informieren. Hierbei dürfte es sich um zukünftige Bauprojekte auf dem Grundstück handeln. Zwischenzeitlich hat die Polizei das Grundstück wieder freigegeben. Pläne für eine neue Nutzung des Raduner-Areals wurden schon Jahre vor dem Brand in Horn vielfach diskutiert; Rechtsstreitigkeiten verhinderten aber bislang eine Umsetzung möglicher Bebauungspläne.

So berichtete TVO am 3. August in einer Sondersendung über die Ereignisse in Horn:

(mla)

 

 

 

 

 

Marco Latzer
veröffentlicht: 1. Oktober 2015 10:40
aktualisiert: 1. Oktober 2015 15:23