Stein am Rhein

Feuerwehr-Einsatz wegen unbekannter Substanz im Rhein

22. Oktober 2019, 15:54 Uhr
Foto_Oelsperre_SteinamRhein
Es bestand keine Gefahr für Mensch und Umwelt.
© Kapo SH
Im Rhein bei Stein am Rhein wurde am Montagnachmittag eine Substanz festgestellt, die in Form eines zwei bis drei Meter breiten Teppichs flussabwärts trieb. Die Feuerwehr errichtete eine Ölsperre.

Der Polizeistation Stein am Rhein wurde am Montagnachmittag um rund 16.30 Uhr gemeldet, dass unter der Rheinbrücke eine Substanz auf der Wasserfläche flussabwärts treibe. 

Vor Ort stellten die ausgerückten Polizisten dasselbe Bild fest – und holten Verstärkung. Die Feuerwehr errichtete rheinabwärts unterhalb der Rheinbrücke eine Ölsperre. 

Erste Schnelltests konnten keine genaueren Angaben zur Substanz liefern. Es wurde jedoch festgestellt, dass von der Flüssigkeit keine konkrete Gefahr für Mensch und Umwelt ausging, wie die Schaffhauser Kantonspolizei am Dienstag mitteilt. 

Es wird nun abgeklärt, wie die Substanz in den Rhein gelangen konnte.

(red.)

Quelle: Kapo SH
veröffentlicht: 22. Oktober 2019 15:54
aktualisiert: 22. Oktober 2019 15:54