Ins Wasser gerollt

Feuerwehr muss VW Golf aus Bodensee ziehen

27. Juni 2020, 20:22 Uhr
Trotz angezogener Handbremse ist in der Nacht auf Samstag in Konstanz ein VW Golf in den Bodensee gerollt. Mit einer Seilwinde zog die Feuerwehr den Wagen an Land.

Eine 20-jährige Frau stellte ihren VW Golf am Samstag gegen 1.20 Uhr am Konstanzer Yachthafen Wallhausen ab. Obwohl sie die Handbremse angezogen hatte, bewegte sich das Auto und versank nahezu komplett im Bodensee, wie die Polizei mitteilt. Ein Passant schlug Alarm.

Rettungskräfte, die Feuerwehr und die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) rückten daraufhin aus. Taucher der DLRG und der Feuerwehr öffneten den Wagen und stellten fest, dass sich keine Personen darin befanden und die Handbremse tatsächlich betätigt worden war. Anschliessend zog die Feuerwehr den VW Golf mithilfe einer Seilwinde an Land.

Es floss laut Polizeiangaben kein Benzin in den Bodensee. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

(red.)

Quelle: Polizei Konstanz
veröffentlicht: 27. Juni 2020 09:56
aktualisiert: 27. Juni 2020 20:22