Anzeige

Flog ein UFO über den Hohen Kasten?

Laurien Gschwend, 8. März 2017, 17:15 Uhr
Seltsame Erscheinung über dem Hohen Kasten: Verschiedene Augenzeugen sichteten während der letzten Wochen einen sich bewegenden Lichtpunkt über dem Ostschweizer Berg. Erobern jetzt Ufos das FM1-Land?
Derzeit lässt sich Seltsames über dem Hohen Kasten sichten.
© VN

«Das Objekt, ein Lichtpunkt, blieb oft für 20 Minuten stehen, dann flog es weit nach links und dann wieder nach rechts. So gegen 24 Uhr verschwand es dann langsam hinter dem Hohen Kasten», schildert ein Feldkircher seine Beobachtung gegenüber den «Vorarlberger Nachrichten». In der Nacht auf Sonntag sowie einige weitere Male während der letzten zwei Wochen hatte er sich gefragt, worum es sich beim seltsamen Flugobjekt über dem Berg im FM1-Land handelt. Dass er ein Ufo beobachtet hat, schliesst er aus: «Ich glaube nicht an grüne Männchen.»

«Spekuliert, was das sein könnte»

Auch andere Augenzeugen berichten laut den «Vorarlberger Nachrichten» von einem seltsamen Objekt am Himmel. Ein Mann konnte das undefinierbare Licht gemeinsam mit seiner Freundin und ihrem Sohn von Wasserburg am Bodensee aus sichten. «Wir haben alle drei spekuliert, was das sein könnte.» Dann habe sich etwas Unerklärliches ereignet. «Das Ding ist in nur wenigen Sekunden über den See in unsere Richtung geflogen, und flog schliesslich zirka 50 bis 100 Meter über uns komplett geräuschlos hinweg.»

Viele fragen sich, was sich derzeit am Himmel beobachten lässt. (Bild: VN-Leserreporterin Vicki Macedon)

Ist die Venus am Himmel zu sehen?

Der Vorarlberger Astronom Robert Seeberger versucht, die Beobachtungen zu erklären. «Bei der Erscheinung könnte es sich um die Venus handeln, die nach der derzeitigen Konstellation neben Sonne und Mond der hellste Himmelskörper ist. Die Blickrichtung stimmt jedenfalls, und es wäre nicht das erste Mal, dass die Venus in dieser aktuellen Konstellation für seltsame Himmelserscheinungen sorgte, die manche Beobachter verwirren», sagt er in den «Vorarlberger Nachrichten».

Laurien Gschwend
Quelle: red.
veröffentlicht: 8. März 2017 17:15
aktualisiert: 8. März 2017 17:15