Flugplatz Schänis sichert seine Zukunft

1. September 2018, 11:41 Uhr
An der ausserordentlichen Generalversammlung haben die Aktionäre der Betriebsgesellschaft entschieden ein neues Betriebsgebäude mit Restaurant für 2.2 Millionen zu bauen. Mit dem Bau würde die Zukunft des Flugplatzes gesichert.

Der Flugplatz Schänis braucht dringend ein neues Flugplatzgebäude, welches nach dem neuesten Standard isoliert ist und mit moderner Küche und Heizung ausgerüstet werden soll. Das momentane Gebäude verbraucht jedes Jahr über 7300 Liter Heizöl und produziert 21 Tonnen CO2 pro Jahr. Auch die Lizenz des Restaurants ist durch das Alter der Küche und der Gaststube akut gefährdet.

An der ausserordentlichen Generalversammlung der Betriebsgesellschaft wurde am Freitagabend mit grosser Mehrheit, entschieden, dass ein neues Betriebsgebäude mit Restaurant für 2.2 Millionen Franken gebaut werden soll. «Die Aktionäre haben sich für die Zukunft des Flugplatzes Schänis ausgesprochen.

Der Neubau ist eine grosse Investition für uns, die dieses wichtige Ausflugsziel der Region auch für die Zukunft sichern wird», sagt Präsident Matthew Reiter.

Finanzierung ist gesichert

Mit dem Entscheid der Generalversammlung haben die auf dem Flugplatz ansässigen Organisationen und die Piloten 1.1 Mio. selber aufgebracht. Etwa 400'000 Franken kommen von Stiftungen, Kantonen und dem Bund. Damit die Bankhypothek die Zukunft nicht zu stark belastet, soll weiteres Kapital beschafft werden. Das Gebäude soll bis zum Sommer bereit sein.

Crowdfunding soll helfen

Um mit der Hypothek die Zukunft nicht zu sehr zu belasten, soll im Crowdfunding beschafft werden. Dazu haben sich die Initianten einiges einfallen lassen. Gönner können einen Bronze-, Silber- oder Goldstatus erwerben und erhalten dafür eine Gegenleistung.

Der 3-Sterne-Goldstatus heisst «Captain Schänis». Dazu gibt es eine Schirmmütze mit Badge und einen Namenseintrag auf der Donatorentafel. Mit dem grössten Unterstützungsbeitrag kann auch der Name des Gebäudes erworben werden.

Das alte Gebäude ist baufällig

Der Flugplatz Schänis wurde 1965 eröffnet. Dazu gehören die mehr als 500 Meter langen Pisten 34 und 16, ein Hangar, ein Campingplatz und ein Flughafengebäude mit Restaurant. Jedes Jahr starten hier gegen 2000 Segelflüge.

Für Segelflugpiloten und viele Passagiere ist dies der Startpunkt zu Flügen in den Glarner, Bündner Alpen aber auch für Flüge ins Wallis oder nach Österreich. Das Restaurant wird von gegen 20'000 Gästen besucht und Kinder geniessen den Abenteuerspielplatz.

Quelle: red.
veröffentlicht: 1. September 2018 11:26
aktualisiert: 1. September 2018 11:41