Gaunerzinken verunsichern Liechtensteiner

Stephanie Martina, 13. März 2017, 15:37 Uhr
Gaunerzinken an einer Wand in Liechtenstein.
Gaunerzinken an einer Wand in Liechtenstein.
© Landespolizei Liechtenstein
Im Fürstentum Liechtenstein wurden in den vergangenen Wochen immer wieder sogenannte Gaunerzinken festgestellt. Dabei handelt es sich um Geheimzeichen, mit denen Einbrecher Informationen zu einem bestimmten Haus an andere Kriminelle weitergeben.

In letzter Zeit wurden in Liechtenstein immer wieder sogenannte Gaunerzinken festgestellt, teilt die Landespolizei am Montag mit. Die meist aus verschiedenen Strichen bestehenden Symbole haben verschiedene Bedeutung und dienen seit historischen Zeiten zur Kommunikation unter Kriminellen, die oft aus dem osteuropäischen Raum stammen. Die Gaunerzinken werden auf der Fahrbahn, an Wänden, Gartenzaunsäulen oder ähnlichem angebracht.

Gängige Gaunerzinken und ihre Bedeutung
Gängige Gaunerzinken und ihre Bedeutung
© wikipedia.org/Manfred Brückels

Die Landespolizei rät zur verstärkten Aufmerksamkeit und bittet die Bevölkerung, die verdächtigen Zeichen zu fotografieren und sich anschliessend bei der Polizei zu melden.

Auf der anderen Seite der Grenze, im Kanton St.Gallen, sind bei der Polizei bisher keine Meldungen von Gaunerzinken eingegangen, wie Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, sagt.

Stephanie Martina
Quelle: red./stm
veröffentlicht: 13. März 2017 15:36
aktualisiert: 13. März 2017 15:37