Wintersport

Glarner Skigebiete wagen den Winterbetrieb mit Schutzkonzepten

15. Dezember 2020, 10:58 Uhr
Die Glarner Skigebiete Elm (im Bild) und Braunwald gehen mit einem Schutzkonzept in den kommenden Winter.
© Keystone/Samuel Truempy
Die beiden Glarner Skigebiete Elm und Braunwald gehen mit Schutzkonzepten in den kommenden Winter, der wegen der Corona-Pandemie kaum ein normaler sein wird.

Die Schutzkonzepte böten die Grundlage für eine Gästelenkung, teilte die Gemeinde Glarus Süd am Dienstag mit. Die Gemeinde ist zuständig und verantwortlich für das Schutzkonzept im öffentlichen Raum der Skigebiete Elm und Braunwald.

Ziel sei es, in beiden Skigebieten einen Betrieb anzubieten, der die geltenden Massnahmen von Bund und Kanton erfülle. Vor allem müssten Menschenansammlungen vermieden werden. Je nach Besucheranzahl könne es zu Kapazitätsbeschränkungen kommen. Möglicherweise könnten sogar Gäste nicht mehr transportiert werden, schrieb die Gemeinde.

Die Gemeinde empfiehlt deshalb, sich frühzeitig über die aktuelle Lage in den Skigebieten zu informieren. Und sie fordert explizit die Wintersportler auf, Gesichtsmasken zu tragen und Abstand zu halten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. Dezember 2020 10:58
aktualisiert: 15. Dezember 2020 10:58