Vorarlberg

Gleitschirmpilot fliegt in den Bodensee und überlebt

20. April 2022, 18:24 Uhr
Am Mittwochnachmittag kam ein 74-jähriger Paragleiter vom Kurs ab und stürzte in den Bodensee. Er konnte sich selbständig ans Ufer retten und kam unverletzt, aber mit Unterkühlungen davon.
Der Mann stürzte circa 60 Meter vom Ufer entfernt in den See.
© Getty
Anzeige

«Gegen 14.35 Uhr startete ein 74-jähriger Paragleiterpilot mit seinem Gleitschirm im Bereich des Pfänderhanges in Bregenz», schreibt die Landespolizeidirektion Vorarlberg in einer Mitteilung.

Er wollte auf einer Wiese in Lochau, zwischen der L190 und der L1, landen. Aufgrund starken Windes wurde der Pilot jedoch in den Bodensee hinausgetragen. Er stürzte daraufhin circa 60 Meter vom Ufer entfernt in den See.

Nach 20 Minuten wurde er von einem Ersthelfer von den Seilen des Gleitschirmes befreit und begab sich selbstständig ans Seeufer. Der Mann wurde mit Unterkühlungen, jedoch unverletzt mit dem Rettungswagen ins Landeskrankenhaus Bregenz eingeliefert.

(red.)

Quelle: LPDV
veröffentlicht: 20. April 2022 18:13
aktualisiert: 20. April 2022 18:24