Gossau hat ein Lampen-Problem

Lara Abderhalden, 7. November 2016, 16:17 Uhr
Die Lampen in Gossau haben einen Frühlingsputz bitter nötig.
Die Lampen in Gossau haben einen Frühlingsputz bitter nötig.
© zVg
Es war DIE Innovation - eine Lampe, die nicht schmutzig wird. Perfekt für die Stadt Gossau. Sie mussten weder abstauben, noch sich um die Lampen kümmern und jetzt das: Die anscheinend so selbstreinigenden und schmutzresistenten Lampen sind dreckig und die Stadt Gossau «hässig».

Der Gossauer Stadtkern wurde vor vier Jahren aufgewertet. Verschiedene Gestaltungselemente sollten den Kern in ein «Wohnzimmer» verwandeln. So schmückten mehrere Ständerlampen die Stadt. Die Lampen waren mit einer Nanobeschichtung versehen, welche jeglichen Schmutz abweisen sollte. Daher hätte eigentlich auch das ganze Putzen überflüssig sein sollen. Aber wie die Stadt mitteilt, taten die Lampen nicht ganz das, was von ihnen erwartet wurde. «In letzter Zeit haben wir vermehrt festgestellt, dass die Lampen dreckig sind», sagt Urs Salzmann, Kommunikationsbeauftragter der Stadt Gossau. Das Problem sei, dass diese schmutzabweisende Beschichtung abblättert, statt den Schmutz abzuweisen. Dadurch bleibe der Dreck kleben.

Lampen bleiben wie sie sind

«Weil die Lampen selbstreinigend sein sollten, haben wir keine Anleitung, wie sie geputzt werden müssen», sagt Salzmann. Gemeinsam mit dem Lieferanten sei man jetzt daran, eine Lösung für diesen Garantiefall zu finden. «Damit wir die Lampen nicht falsch reinigen, lassen wir sie vorerst so, wie sie sind.»

«Sehen aus wie dreckiges Auto»

Und das ist nicht sonderlich schön: «Die Lampen sehen aus wie mein Auto, wenn ich es lange nicht gewaschen haben.» Gemäss Urs Salzmann gibt es einen leichten Dreckfilm, der die weissen Lampen überzieht. Hauptsächlich komme der Dreck von den Autos und dem Staub. Normalerweise sei der Dreck vom Regen abgewaschen worden, weil jedoch die Beschichtung abblättert, bleibe er nun an den Lampen hängen.

«Weil es einige Reklamationen der Gossauer gab, haben wir uns entschieden, öffentlich über den Vorfall zu informieren», dadurch würden die Gossauerinnen und Gossauer wissen, dass die Stadt an diesem Fall dran ist und die Lampen nicht absichtlich dreckig herumstehen lässt.

Lara Abderhalden
Quelle: abl
veröffentlicht: 7. November 2016 15:17
aktualisiert: 7. November 2016 16:17