16-Jähriger stirbt bei Ausflug in Bergen

Krisztina Scherrer, 25. Februar 2019, 14:56 Uhr
Ein 44-Jähriger verletzte sich beim Unfall mittelschwer, der 16-Jährige starb.
Ein 44-Jähriger verletzte sich beim Unfall mittelschwer, der 16-Jährige starb.
© Kapo GR
Eine Gruppe Italiener war am Sonntagnachmittag in Mesocco GR mit Schneemotorrädern unterwegs. Eines der Fahrzeuge stürzte mehrere hundert Meter in die Tiefe. Ein 16-Jähriger starb dabei.

Die Gruppe Schneesportler war mit mehreren Motorschlitten vom Lago Bianco (Italien) in das Grenzgebiet des Cima di Barna unterwegs. Zwei Italiener auf einem «Schneetöff» stürzten dabei einen Abhang hinunter. «Die beiden sind mehrere hundert Meter über eine Felswand abgestürzt», sagt Markus Walser, Mediensprecher Kantonspolizei Graubünden, gegenüber FM1Today.  Auf dem Fahrzeug befanden sich ein 44-Jähriger und ein 16-Jähriger.

Der Jugendliche verletzte sich so schwer, dass der Notarzt der Rega nur noch dessen Tod feststellen konnte. Der 44-Jährige wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Spital Bellinzona geflogen. «Die Staatsanwaltschaft untersucht jetzt mit uns zusammen den genauen Unfall-Hergang», sagt Walser.

Krisztina Scherrer
Quelle: red./Kapo GR
veröffentlicht: 25. Februar 2019 14:46
aktualisiert: 25. Februar 2019 14:56