Anzeige
Wetter/Verkehr

A13 in Graubünden wegen Schnees gesperrt – «prekäre Situation»

14. Januar 2021, 15:04 Uhr
Die schneebedeckte Autobahn A13 im Kanton Graubünden ist seit Donnerstag 13.30 Uhr Richtung Süden gesperrt. Viasuisse schrieb von einer «prekären Situation». Als Alternative wird die A2 via Gotthardtunnel empfohlen.
Auch im Kanton Schwyz blieben wegen der starken Schneefälle Lastwagen stecken, so wie hier auf der Hauptstrasse 8 zwischen Pfäffikon und Schwyz.
© Kapo Schwyz

Die Sperrung der San-Bernardino-Route A13 erfolgte zwischen Maienfeld und Landquart. Der Abschnitt zwischen Thusis-Süd und Bellinzona-Nord ist zudem für Lastwagen mit Anhänger und Sattelschlepper gesperrt. Ebenfalls für den Schwerverkehr nicht passierbar ist die A2 im Kanton Uri zwischen Erstfeld und Göschenen. Die Lastwagen werden im Warteraum Ripshausen angehalten.

Der starke Schneefall habe auf den Strassen in der Ostschweiz zu chaotischen Zuständen geführt, schrieb Viasuisse weiter. Unter anderem mussten mehrere Ausfahrten auf der A1 gesperrt werden, weil sie durch Lastwagen blockiert wurden, die nicht weiterfahren konnten.

Auch auf der Autobahn A7, zwischen Winterthur und dem Grenzübergang bei Konstanz, bedeckte Schnee die Fahrbahn. Hier kamen Lastwagen bei Kreuzlingen zum Stehen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Januar 2021 14:35
aktualisiert: 14. Januar 2021 15:04