Anzeige
Thusis

Arbeiter stürzt sieben Meter in die Tiefe und prallt mit Kopf auf Stein

7. Oktober 2021, 15:16 Uhr
Ein Arbeiter stürzte am Donnerstagvormittag auf einer Baustelle über eine Stützmauer ab. Der 40-Jährige prallte mit dem Kopf auf einen Stein. Die Ambulanz brachte ihn ins Spital.
Die Feuerwehr Thusis barg den Verletzten mit einer Autodrehleiter.
© Kapo GR

Ein Team von Strassenbauern war damit beschäftigt, auf der Zufahrtsstrasse zum Fluchtstollen des Tunnels Crapteig Belag einzubauen. Als die Arbeiter kurz vor 9.30 Uhr auf den Lastwagen warteten, stürzte ein 40-jähriger Arbeiter rund sieben Meter über eine Stützmauer in den Wald hinunter und prallte mit dem Kopf an einen Stein, schreibt die Kantonspolizei Graubünden.

Die Feuerwehr Thusis barg den Verletzten mit einer Autodrehleiter. Ein Ambulanzteam der Rettung Mittelbünden versorgte den Mann medizinisch und überführte ihn ins Spital in Thusis. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die Unfallursache ab.

(red.)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 7. Oktober 2021 15:16
aktualisiert: 7. Oktober 2021 15:16