Julierpass

Auto stürzt Hang hinab – Wald verhindert Landung im Fluss

18. Juli 2020, 10:35 Uhr
Glück im Unglück für die beiden Autoinsassen: Sie kamen mit leichten Verletzungen davon.
© Kantonspolizei Graubünden
Ein Auto mit zwei Insassen ist am Julierpass im Kanton Graubünden von der Strasse abgekommen und einen Hang hinuntergestürzt. Kurz vor einem Fluss wurde der Wagen durch Bäume gestoppt. Die Insassen konnten durch das Dachfenster aus dem Wrack kriechen. Sie kamen mit leichten Verletzungen davon.

Das Auto war am Freitagnachmittag auf der Julierstrasse von Marmorera nach Bivio unterwegs. Im Gebiet Stalveder kam es in einer Rechtskurve links von der Strasse ab, wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstag mitteilte.

Der Wagen stürzte auf die darunter verlaufende alte Kantonsstrasse. Von dort kullerte er weiter in Richtung des Flusses Julia, wo er schliesslich liegenblieb.

Die Leichtverletzten wurden zur Kontrolle ins Spital nach Savognin gebracht. Das total beschädigte Fahrzeug wurde abtransportiert. Die Polizei klärt die genauen Umstände des Verkehrsunfalls ab.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Juli 2020 10:22
aktualisiert: 18. Juli 2020 10:35