Berninapass

Autos kollidieren beim Überholen und erfassen Töff – zwei Personen sterben

9. August 2022, 19:05 Uhr
Am Berninapass ist am Montagnachmittag bei einem Überholmanöver ein Auto mit einem Töff kollidiert. Der Töfffahrer sowie seine Beifahrerin wurden dabei so schwer verletzt, dass sie auf der Unfallstelle verstarben.
Der Motorradlenker fiel auf die Fahrbahn und seine Sozia über die Leitplanke hinaus in eine angrenzende Wiesenböschung. Beide verstarben noch vor Ort.
© Kapo GR

Ein 52-jähriger Töfffahrer fuhr am Montag nach 14.45 Uhr in Begleitung seiner 57-jährigen Mitfahrerin auf der Berninastrasse H29 von La Rösa talwärts in Richtung San Carlo. Hinter dem Töff folgten ein 40-jähriger Italiener sowie ein 28-jähriger Schweizer mit ihren Autos.

Töff von einem der Autos erfasst

Bei Plana Scüra setzten die beiden Autofahrer jeweils zu einem Überholmanöver an, wobei die beiden Autos miteinander kollidierten. «Eines der Fahrzeuge erfasste den Töff. Dieser stürzte und der Lenker fiel auf die Strasse und die Sozia stürzte über die Leitplanke und landete auf einer Wiese», sagt Roman Rüegg, Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden.

«Reanimationsversuche blieben leider erfolglos»

«Der italenische Töfffahrer und seine Sozia wurden so schwer verletzt, dass die Reanimationsversuche leider erfolglos blieben», so Rüegg. Die Lenker der Autos blieben unverletzt. Nun ermittelt die Polizei die Hintergründe des Unfalls. «Was wir nicht wissen ist, was sich ganz genau abgespielt hat. Wir sind froh, wenn Leute etwas beobachtet haben. Insbesondere die Fahrweise der Autos – aber auch den Unfall selbst», sagt Rüegg. Das Überholen sei an der betroffenen Stelle nicht verboten. «Unter der nötigen Vorsicht darf man dort überholen. Es gibt keine Sicherheitslinie.»

Die Berninastrasse wurde nach den Arbeiten auf der Unfallstelle um 19 Uhr wieder geöffnet. Die Polizei sucht Zeugen.

(mle)

Quelle: Kapo GR
veröffentlicht: 9. August 2022 10:17
aktualisiert: 9. August 2022 19:05
Anzeige