Anzeige
Jubiläum

Autoverlad Vereina wird günstiger – hohe Investitionen nötig

28. Oktober 2019, 10:56 Uhr
Am 19. November vor 20 Jahren wurde der Vereinatunnel der Rhätischen Bahn (RhB) eröffnet. Seither nutzen immer mehr den Autoverlad und die Reisezüge vom Prättigau ins Unterengadin. Deshalb müssen hohe Investitionen getätigt werden. Abgeschafft wird aber der Zuschlag bei Spitzentagen.

Vor 20 Jahren, als der Vereinatunnel eröffnet worden ist, ging man davon aus, dass jährlich rund 400'000 Fahrzeuge transportiert werden. Nun sind es bereits rund 100'000 Fahrzeuge mehr pro Jahr.

Auch für die Reisenden ins Oberengadin ist die Vereinalinie unterdessen unverzichtbar, die Anzahl Fahrgäste wäre über die Albulalinie nicht mehr zu bewältigen. Deshalb soll es in naher Zukunft einen Halbstundentakt geben, ab Dezember 2019 gibt es einen weiteren Frühzug via Vereina ins Engadin.

Hohe Beanspruchung

«Der Erfolg der Vereinalinie hat auch Schattenseiten», heisst es zum Jubiläum. Die Infrastruktur und das Rollmaterial hätten unter der hohen Beanspruchung gelitten, man habe ursprünglich nicht mit schweren Lastwagen gerechnet, die dem Rollmaterial zusetzen. Auch Salz, das mit dem Schnee in den Tunnel gelangt, schadet den Gleisen.

Neue Lok, Wagen, Lösch- und Rettungszüge

«Rollmaterial und Gleisanlagen müssen sukzessive erneuert oder ersetzt werden. Entsprechende Projekte sind in Planung und werden im nächsten Jahr umgesetzt», heisst es bei der Rhätischen Bahn. Im Rahmen des Konzeptes «Retica 30» sollen ab Dezember 2022 zweimal stündlich die neuen Züge durch den Tunnel verkehren.

Die Rhätische Bahn muss dafür eine zusätzliche Lok und neue Auffahrwagen für Lastwagen beschaffen. Zudem muss die Verladerampe verlängert werden. Um die Sicherheit zu erhöhen, werden Ende 2021 neue Rettungs- und Löschzüge angeschafft.

Tarifstruktur wird angepasst

Im Rahmen der Digitalisierung können künftig Tickets direkt im Online-Shop gekauft werden, ausserdem wurde auch die Tarifstruktur überprüft. «Ab November wird der Peak-Tarif an Wochenenden und allgemeinen Feiertagen abgeschafft», heisst es bei der Rhätischen Bahn.

Zudem werden die Fahrzeugkategorien reduziert, was unter Umständen ebenfalls zu günstigeren Tickets führen kann.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. Oktober 2019 10:55
aktualisiert: 28. Oktober 2019 10:56