Ostschweiz
Graubünden

Axpo baut 10-Megawatt-Solaranlage im Skigebiet Disentis

Graubünden

Axpo baut 10-Megawatt-Solaranlage im Skigebiet Disentis

05.05.2023, 12:45 Uhr
· Online seit 05.05.2023, 12:20 Uhr
Auf einer Fläche von 80'000 Quadratmetern baut die Axpo ab 2024 im Bündner Skigebiet Disentis eine Solaranlage. Sie soll pro Jahr auf 2100 Metern 17 Gigawattstunden Strom für die Bergbahnen produzieren - das entspricht dem jährlichen Verbrauch von 4'000 Haushalten.
Anzeige

Die alpine Solaranlage «Ovra Solara Magriel» soll nahe des Gipfels La Muotta errichtet werden, schrieb die Axpo in einem Communiqué am Freitag. Dabei werde die bereits bestehende Infrastruktur - wie beispielsweise das Stromnetz - direkt genutzt.

Der produzierte Strom fliesst ab der Inbetriebnahme im Herbst 2026 in die lokalen Bergbahnen. Diese können künftig den jährlichen Strombedarf komplett mit dem Solarstrom decken.

Die Solaranlage auf einer Fläche von etwas über zehn Fussballfeldern in Disentis bleibt aber nicht die einzige. Eine weitere 10-Megawatt-Anlage soll per Herbst 2025 in der Bündner Gemeinde Tujetsch in der Nähe des Nalps-Stausees entstehen.

Mit diesen Projekten führt die Axpo ihre «Solaroffensive» weiter. Bereits 2021 hatte sie im Kanton Glarus die grösste alpine Solaranlage der Schweiz gebaut. Ein Jahr später lieferte diese im Winter fünfmal mehr Strom als Solaranlagen im Mittelland im Durchschnitt, schrieb die Axpo dazu.

Bis 2030 wolle die Axpo Photovoltaikanlagen mit mehr als 1,2 Gigawatt Leistung in den Alpen und im Schweizer Mittelland bauen, hatte der Konzern vergangenen November mitgeteilt. Damit soll insbesondere im kritischen Winter, wenn die Schweiz auf Stromimporte aus dem Ausland angewiesen ist, die hiesige Stromversorgung gesichert werden.

Mit 1,2 Gigawatt Leistung liessen sich jährlich rund 1,5 Milliarden Kilowattstunden Strom produzieren, was dem Jahresbedarf von mehr als 300'000 Haushalten entspreche. Die Axpo will insgesamt rund 1,5 Milliarden Franken investieren.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 5. Mai 2023 12:20
aktualisiert: 5. Mai 2023 12:45
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige