Ostschweiz
Graubünden

Axpo plant Solar-Grossanlage bei Ilanz

Energie

Axpo plant Solar-Grossanlage bei Ilanz

· Online seit 12.09.2023, 15:35 Uhr
Der Energiekonzern Axpo plant den Bau einer weiteren Solar-Grossanlage im Bündner Oberland. Die Ovra Solara Camplauns soll 22 Gigawattstunden (GWh) Strom jährlich produzieren, was dem Stromverbrauch von 4’700 Haushalten entspricht. Es handelt sich bereits um das dritte Projekt der Axpo für ein Solarkraftwerk in der Region.
Anzeige

Die Ovra Solara Camplauns soll auf einer Fläche von 20 Hektaren auf der Alp Schnaus am Rand des Laaxer Skigebietes zu stehen kommen, wie die Axpo am Dienstag mitteilte. Quer durch die Anlage soll eine Abfahrtspiste führen sowie ein Wander- und Bikeweg.

Die Standfläche wird zudem weiterhin als Weideland nutzbar sein. «Diese Gestaltung ermöglicht es, dass Natur und Freizeitaktivitäten parallel zur Energieerzeugung bestehen können», schrieb der Energiekonzern.

Bei diesem Projekt arbeitet die Axpo mit der Gemeinde Ilanz zusammen. Diese verspricht sich gemäss Mitteilung «langfristige Erträge für die Gemeindekasse». Am Montag wurde die Gemeindebevölkerung mit einer Veranstaltung über die Ovra Solara Camplauns informiert. Sie wird in den nächsten Monaten über das Projektvorhaben abstimmen können.

Ein positives Abstimmungsergebnis vorausgesetzt, soll im Frühling 2025 der Baubeginn erfolgen. Ende 2025 würde ein Teil des Solarkraftwerks in Betrieb genommen.

Weitere Projekte für Solar-Grossanlagen im Bündner Oberland treibt die Axpo im Skigebiet Disentis voran und beim Nalps-Stausee in Sedrun. Mit einer Produktionsleistung von 17 GWh beziehungsweise 13 GWh sind diese Anlagen etwas kleiner, als die Ovra Solara Camplauns.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 12. September 2023 15:35
aktualisiert: 12. September 2023 15:35
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige