Berggänger zu Tode gestürzt

Leila Akbarzada, 30. August 2017, 16:33 Uhr
Der Berggänger stürzte bei Preda in den Tod.
© KapoGR
Am Dienstagabend ist es bei Preda zu einem Bergunfall gekommen. Ein 73-jähriger Berggänger stürzte rund hundert Meter in die Tiefe. Er konnte nur noch tot geborgen werden.

Der 73-jährige Mann machte gemeinsam mit einem Bekannten eine Rundtour von Naz bei Preda über das Val Mulix ins Val d'Err und wieder zurück. Im Val Tschitta auf einer Höhe von 2'550 Meter über Meer stürzte der Mann und fiel einen felsigen Hang mit zirka 45 Grad Neigung rund 100 Meter hinunter.

Der Kamerad des Gestürzten alarmierte sofort die Rettung. Der Rega-Arzt konnte beim Verunfallten jedoch nur noch den Tod feststellen. Für die Bergung des Mannes standen die Rega und ein Rettungsspezialist (RSH) der SAC Sektion Bernina im Einsatz. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft hat die Kantonspolizei Graubünden die Ermittlungen aufgenommen.

Leila Akbarzada
Quelle: red/KapoGR
veröffentlicht: 30. August 2017 15:49
aktualisiert: 30. August 2017 16:33