Maienfeld

Brand gelöscht – über eine Million Franken Sachschaden

11. April 2021, 19:15 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News / TVO

Im Industriegebiet in Maienfeld ist es am Sonntagmorgen zu einem Brand einer Produktionshalle gekommen. Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Es entstand hoher Sachschaden

In einer Produktionshalle war kurz nach 6 Uhr ein Feuer ausgebrochen, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt. Daraufhin sind rund 80 Einsatzkräfte von verschiedenen regionalen Feuerwehren ausgerückt. Sie konnten den Brand unter Kontrolle bringen, die Löscharbeiten waren am späten Sonntagnachmittag beendet. Es wurde eine Brandwache gestellt.

Eine Schwierigkeit für die Feuerwehr bestand darin, auch eine naheliegende Tankstelle absichern zu müssen, sagt Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden, Roman Rüegg, gegenüber FM1Today. Das Feuer griff nicht auf andere Gebäude über.

Die Produktionshalle sowie ein Fahrzeug wurden beim Brand zerstört. Weitere Fahrzeuge konnten von Angestellten zwar weggefahren werden, wiesen jedoch Sachschäden auf. Der Sachschaden beläuft sich auf über eine Million Franken. Spezialisten der Kantonspolizei Graubünden untersuchen die Brandursache.

Das Feuer war auch gut auf der Autobahn A13 sichtbar.

© Screenshot Google Maps

Wie die «Südostschweiz» berichtet, soll eine Pyrolyse-Anlage der Inega AG, die zur Zindel-Gruppe gehört, in Brand geraten sein. In dieser Anlage würden Holzschnitzel zu Pflanzenkohle verbrannt werden.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 11. April 2021 08:27
aktualisiert: 11. April 2021 19:15